Alles nur Schicksal?

Verfasser Éctor de Azevedo

Frage des Schicksals

Partizipieren alle Menschen auf dieser Erde von diesem Machtgefüge, oder gehören die meisten Menschen zu den Verlierer und wer gehört zu den Gewinnern? Kann man überhaupt von einem Gewinn sprechen? Wir sprechen von Karma, von Schicksal, wenn man in der falschen Kaste geboren wurde. Haben wir etwa einfach nur Pech gehabt und müssen auf unser nächstes Leben hoffen, das dann hoffentlich glücklicher gefügt ist.

Was wäre, wenn wir die Chance auf ein ehrliches, authentisches Leben zu Lebzeiten eines Jeden schaffen. Ist das Utopia? Ein Land, das nur in unseren Träumen existiert. Was ist ein authentisches Leben? Kann jemand diese Frage überhaupt beantworten? Ist der Ausdruck, der in jedem Menschen schlummert das Tor zu einem authentischen Leben? Diese Frage scheint schon viel zu lange tief in uns begraben zu sein.

Wir sollten diese Frage nun endlich befreien und ans Licht emporheben. Wer kennt die Momente des Glücks, die im Einklang eines Miteinander zelebriert wurden/werden, wo uns der Hafen der Freude einlädt zu verweilen. Jeder Mensch hat das schon irgendwie erfahren und weiß um dessen innige Wirkung. Wir sprechen von Glück! Von ankommen.

Was löst diese Momente aus? Das können vielfältige Gründe sein, Familie, Liebe, Freunde, Kinder, innige Momente, tiefgreifende Gefühle, ein Miteinander, Feste, ein Blick, Sekunden authentischen Seins. Jeder hat das schon erlebt. Also, worum geht es zu Lebzeiten? Geht es darum die Zeit zwischen Leben und Tod für irgendeinen Unsinn zu vergeuden, für Ideen, die nicht die deinen sind, die dir aufoktroyiert wurden. Was sind deine Ideen, was willst du, was ist dein dir eigener Ausdruck. Welche Welle im Meer aller Möglichkeiten möchtest du sein und bist du? Willst du Gleichschritt, oder willst du deinen Schwung erfahren, deine Melodie, deine Schwingung. Es wird Zeit aufzubrechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.