Das bestellte Universum und das Ich-Konzept

Wer bin ich? Was soll ich? Was tue ich? Was darf ich? Was…

Man könnte noch weitere Fragen mit „Ich“ stellen. Solange Du Dich für etwas hältst, also, für die Summe von Teilen, begrenzt Du Dich und blendest alles das aus, was Du glaubst nicht zu sein. Wobei die Frage, wer Du überhaupt sein sollst im Raum steht. Wer soll man denn eigentlich sein? Viele Menschen spüren, das die Frage nur unzulänglich beantwortet werden kann und fühlen sich schlecht damit, fühlen sich unbewusst, meilenweit entfernt von vermeintlicher Erkenntnis, oder schlimmer ausgedrückt, Erleuchtung. „Das bestellte Universum und das Ich-Konzept“ weiterlesen

Kritik!

Warum die Mainstreampresse attackiert.

von hector haller

Niemand wird gerne kritisiert, oder verbessert – am liebsten man verbannte den sog. Klugscheisseralarm! Natürlich ist Kritik nicht gleich Kritik und ein Jeder beteuerte, das, wenn Kritik nur respektvoll vorgetragen werden würde, man diese akzeptierte – doch innerlich kotzt ein jeder. Kritik wird nicht gemocht. Keine Ahnung, warum das so ist, da der Umstand, das man etwas verbessern könnte, sich positiv und lebensnotwendig auf uns auswirkt. Kritik ist wichtig für uns! „Kritik!“ weiterlesen

nudging – Die Entwusstung der Gesellschaft!

Herrschaftstool für die „Schöne neue Welt“

Verfasser hector haller

Wikipedia. Nudge (engl. für Stups oder Schubs, Plural: nudges) ist ein Begriff der Verhaltensökonomik, der maßgeblich durch den Wirtschaftswissenschaftler Richard Thaler und den Rechtswissenschaftler Cass Sunstein und deren Buch Nudge: Improving Decisions About Health, Wealth, and Happiness (2008, dt: Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt) geprägt wurde: Unter einem Nudge verstehen die Autoren eine Methode, das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen, ohne dabei auf Verbote und Gebote zurückgreifen oder ökonomische Anreize verändern zu müssen.

Nudging

Wussten Sie, das sie genudged werden, wenn Sie ihre vier Wände verlassen und, z.B., in den Bus steigen und Sätze lesen müssen, wie, „gute Fahrgäste steigen vorne ein!“ Oder, wenn sie den Fernsehapparat einschalten, um in der Serie ihrer Wahl Verhaltensregeln gezeigt bekommen, die von ihren Lieblingsschauspielern dargeboten werden. Wo oft das Bild der guten westlichen Demokratie über alles andere gestellt wird, und wer wäre nicht gerne, wie George Clooney, Brad Pitt, Angelina Julie & Co. Die Botschaften sind simpel und dringen mittels Alphazustand des TV Konsums bis in die hintersten Ecken des Bewusstseins. Hier schlummern sie emotional verknüpft, bis ähnliche Situationen in der Realität auf Resonanz treffen. Et voila! Nudging – man wird regelrecht in die richtige Richtung geschubst – doch wer schubst einen wohin? „nudging – Die Entwusstung der Gesellschaft!“ weiterlesen