MO42

MO42

kritische Betrachtung von Politik und Gesellschaft

Verfasser Éctor de Azevedo Wer hat die Deutungshoheit? Wer kann Fakenews verbreiten und gleichzeitig dafür sorgen, das in puncto Fakenews, immer die anderen, z.B. die alternativen Medien Schuld im Sinne der Anklage sind. Man sieht die öffentlich rechtlichen Medien, wie sie sich winden, unter Ihren selbstauferlegten Schmerzen, im Kampf gegen Fakenews, man sieht den Schweiß […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo Gemäß griechischer Übersetzung, „Demos“, das Dorf, und „Kratos“, Macht, Herrschaft, Selbstbestimmtheit, also Menschen eines Dorfes bestimmen über sich selbst. Die Urform der Demokratie! Ein Dorf ist kein Land, keine Nation, kein Staat, keine Republik – ein Dorf ist eine Gemeinschaft von Menschen, die eine Schicksalsgemeinschaft bilden. Demokratie funktioniert in kleinen Einheiten. […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo Nach Prüfung jahrelangen Medienkonsums, fällt mir ein Axiom ein, das Grundlage bösartigen Seins ist. „Die Lüge“. Was sagt Wiki dazu: #„Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Empfänger sie trotzdem […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo „Der König ist tot, es leben die neue Herrscher!“ Was war das Beruhigende an einer königlichen Herrschaft? Man wusste, wer der Herrscher war. Man sah den Despoten vor sich, wie einen Ausschlag und wenn es besonders schlimm juckte, kratzte man sich. Doch wie ist es heute, wer sind die neuen Könige? […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo Warum flüchten Menschen? Wovor flüchten Menschen? Was bewegt Menschen, das sie ihre Heimat verlassen? Diese Fragen werden meines Erachtens zu wenig beleuchtet. Was man liest und hört, ist, Flüchtlingen muss geholfen werden! Und das ist zunächst auch richtig! Doch was sind die Ursachen von Flucht? Fluchtursachen Lassen Sie uns die Dinge […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo Liest man Wirtschaftsnachrichten, hört, oder sieht diese im Fernsehen, so erhält man den Eindruck, das die Welt komplett verpreist wurde und nur noch wenige Gebiete existieren für die andere Maßstäbe gelten. Man gönnt sich Naturschutzgebiete, Weltkulturerbe, aber nur so lange, bis diese ausgeschlachtet werden müssen, weil die Ressource der Zukunft dort […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo Was ist der Neoliberalismus? Blitzschnell antworteten wir: „die vorherrschende Wirtschaftsordnung, der Turbokapitalismus, Hochfinanz, Großkonzerne, Eliten, etc.“ Und natürlich ist das zum Teil wahr, doch wird es dem abstrakten Konstrukt, namens Neoliberalismus nur unzureichend gerecht. Was meine ich damit? Der Krieg des Neoliberalismus wird nicht in der äußeren Welt gefochten, sondern im […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo Kurze Synopse: Das Warenkorbmodell ist ein gesellschaft- und wirtschaftspolitisches Modell für das Zusammenleben von organisierten Gemeinschaften, das ohne Geld funktoniert. Die Gemeinschaft erarbeitet das, was der Einzelne in der Gemeinschaft benötigt. Der Austausch innerhalb der Gemeinschaft funktioniert bargeldlos! Die verschiedenen Gemeinschaften stehen in Kooperation zueinander, um einen Wirtschaftsaustausch zu gewährleisten. Jede […]

Mehr lesen

Verfasser Éctor de Azevedo „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!“ Heißt ein Sprichwort der Ureinwohner Amerikas. Lässt sich der (Br)exit mit diesem simplen Sprichwort erklären und die 51,9% Briten haben das unvermeidliche erkannt? Ich vermag nicht zu sagen, was hier gespielt wird, was ich sagen kann, ist, das Ergebnis war […]

Mehr lesen